Unsere Layouttechnologie ist nun in der Lage, komplexe Layouts, wie sie beispielsweise in Lehrbüchern verwendet werden, weitgehend automatisch zu erstellen. Wir arbeiten derzeit an mehreren Projekten in diesem Bereich.

Natürlich verwendet die Technologie XML - insbesondere DITA 1.3 - als beliebtes Format, das häufig zur medienneutralen Darstellung von Lehrbuchinhalten verwendet wird.

Die portamis LA Engine dient zur Festlegung des Seiteninhalts für Lehrbücher. Wir entscheiden über die Anordnung der Aufgaben und Übungen nach topologischen Regeln, die auf Länge und Paßgenauigkeit basieren. Das Herzstück der Technologie ist die Erstellung eines IDML am Ende des automatischen Prozesses. Anhand eines exemplarischen InDesign-Dokuments, in dem die Styles und Seitenvorlagen definiert sind, kann der Benutzer das endgültige Erscheinungsbild der Publikation beeinflussen.

Topologische Regeln und die Erstellung der Endformate sind weitgehend unabhängig. Dadurch ist es möglich, Layouts für andere Formate als Buchseiten nach den gleichen Regeln zu erstellen.

Am Ende des Prozesses kann der Anwender die letzten Feinarbeiten in InDesign vornehmen. Unsere Layout Memory-Technologie ist sogar in der Lage, diese manuellen Änderungen wiederverwendbar zu machen, so dass die Änderungen in späteren Publikationen automatisch übernommen werden.